Das Bündnis wird ab Frühjahr 2014 in den Ländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachen und Sachsen-Anhalt Landesausgaben des Magazins "Bündnis-Depesche" herausgeben. Dieses Magazin greift Themen aus dem Land heraus, die unsere Mitglieder, unseren Sachbereiche und Projekte, Initiativen und Ärgernisse ebenso aufgreifen, wie Projektentwicklungen, Lösungen und Parteiarbeit unterschiedlicher Fraktionen.

Hierbei unterscheidet sich das Magazin unter anderem dadurch, dass wir unsere Mitglieder, unsere Themen und vor allem unsere Interessen in den Mittelpunkt stellen und uns thematisch nicht nach dem Mainstream oder der allgemeinen Gleichmacherei hingeben. Im Gegenteil werden wir im Sinne des Bündnisses, im Sinne unserer Mitglieder und Förderer genau die Themen aufgreifen, die nicht von der angeblichen Mehrheit getragen werden. Da wir uns hier stets argumentativ, eingebunden in die regionale Entwicklung, Gesellschaft, Politik, Situation und Wirtschaft sowie sachlich und kompetent verhalten, ist das Magazin sowohl für unsere Mitglieder als Präsentations- und Akquiseinstrument, als auch für Wirtschaft, Vereine und Institutionen interessant, die sich entsprechend profilieren möchten.

Landesredaktion und Landesbüro des Bündnisses werden als Zweckbetrieb gegründet und sind nicht gemeinnützig, sondern wirtschaftlich tätig. Als Redaktionsleiter/in sollten Sie Mitarbeiter führen und motivieren, Kunden akquirieren und zufriedenstellen sowie unsere Mitglieder und Themen zur besonderen Präsentation bringen können.

Die Position ist freiberuflich und kann mit einer Beteiligung an dem Landesbüro des Bündnisses verbunden werden. Gerne kann dies im Rahmen einer Existenzgründung erfolgen und erfordert zwingend kein Eigenkapital und keine radaktionellen Vorkenntnisse. Entscheidend ist, dass Sie Menschen motivieren und anleiten können. Sie sind das publizistische Bindeglied zwischen dem Bündnis-Zweck und den Bündnis-Mitgliedern sowie dem Bündnis und der Wirtschaft sowie Gesellschaft. Das Magazin stellt durch Sie das Bündnis, die Mitglieder, die Partner, die Themen und die Initiativen so dar, dass wir neue Inserenten, Mitglieder und Themen finden werden. Bitte senden Sie uns eine Kurzbewerbung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Das Bündnis wird neben der Hauptniederlassung in Lüneburg künftig über Landesbüros bundesweit vertreten sein. In den Ländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt wird das Landesbüro mit der jeweiligen Landesredaktion des Magazins "Die Bündnis-Depesche" verbunden sein, später auch in den anderen Ländern. Landesbüro und damit auch Landesredaktion werden als wirtschaftlicher Zweckbetrieb des Bündnisses gegründet und sind damit nicht gemeinnützig, sondern wirtschaftlich tätig. Als Leiter eines Landesbüros sind Sie ehrenamtlich oder freiberuflich tätig, bestenfalls verbunden mit einer Beteiligung am Zweckbetrieb. Ihre Aufgabe ist die Entwicklungsförderung des Bündnisses im Bereich Mitglieder und Förderer, die Kontrolle des Redaktionsbüros sowie die Kontaktpflege zu potentiellen Multiplikatoren, Mitgliedern, Förderern und sonstigen Kontaktquellen. Zudem die Organisation von Veranstaltungen und Kaminabenden.

Ihre Tätigkeit als Leiter/in eines Landesbüros ist die Basis der regionalen Verankerung des Bündnisses, die Thematisierung von Geschehnissen, Projekten, Initiativen und politischer sowie gesellschaftlicher Willensbildung im Sinne des Bündnisses, der Mitglieder und Partner. Damit ist diese Tätigkeit eine der Schlüsselpositionen innerhablb des Bündnisses und wird demzufolge auch mit einer der Positionen im Gesamtvorstand verbunden. Bitte senden Sie uns eine Kurzbewerbung oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Das Bündnis wird künftig nicht nur an der Hauptniederlassung in Lüneburg, sondern auch über Landesbüros in allen Bundesländern nach und nach vertreten sein. Mit zunehmender Anzahl der Büros steigt auch der Input an Artikeln, Anfragen, Projekt- und Initiativen-Vorstellungen sowie insgesamt die Zahl der vorhandenen und der notwendigen Kontakte. Vor diesem Hintergrund fangen wir bereits jetzt an, den Stamm an freiberuflichen Akquisiteuren und Kundenbetreuern auszubauen. Ihre Aufgabe ist es, für das Magazin "Die Bündnis-Depesche" unsere Mitglieder im Auftrage des Bündnisses telefonisch zu betreuen, Multiplikatoren wie Verbände und Institutionen zum Auf- und Ausbau eines Kontaktnetzes persönlich zu betreuen sowie für das Bündnis potentielle Inserenten, Spender und Sponsoren professionell, kompetent, dauerhaft und solide zu akquirieren, zu betreuen und zu vernetzen. Inserenten kommen aus dem institutionellen und behördlichen Bereich sowie aus der Wirtschaft, von Verbänden und Initiativen. Spender und Sponsoren interessieren sich für Initiativen, Vereine, Projekte und Parteien. Sie sind dem Gesamtvorstand direkt unterstellt und nur diesem gegenüber verantwortlich.

Ihre Mitarbeit erfolgt auf Basis der §§ 84-92 HGB als freiberufliche(r) Handelsvertreter/in. Sie erhalten einen Gebietsschutz oder einen Branchenschutz. Zudem erhalten Sie Folgeprovisionen auf den Bestand sowie ein monatliches Fixum bei nachgewiesenen Erfolgen bei vergleichbaren Auftraggebern.

 Nach Ende der Einarbeitungszeit und entsprechenden Erfolgen erhalten Sie die Option auf eine Beteiligung an einem unserer wirtschaftlichen Zweckbetriebe und die Möglichkeit, Untervermittler einzusetzen. Fachbezogene Aus- und Weiterbildung ist obligatorisch. Bei fachlicher Eignung besteht ausserdem die Möglichkeit, für unser Joint Venture mit der Dea Dia eG Genossenschaftsanteile zur Anlage in Green Energy Projekten zu vermitteln. Hierzu benötigen Sie keine Genehmigung nach § 37f GewO. Senden Sie uns bitte Ihre Kurzbewerbung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.